Weihnachten wird vegan

Home / Weihnachten wird vegan

Weihnachten wird vegan

Für das heurige Weihnachtsfest gibt es anscheinend einen besonderen Trend: Die Feiertage werden vegan. Wer das so genau weiß? Die Großhändler, etwa METRO Cash & Carry, die das Einkaufsverhalten ihrer Kunden analysiert haben:

„Wir haben in den vergangen Wochen eine starke Nachfrage der Gastronomie nach veganen Lebensmitteln und dem dazugehörigen Know-how für die Zubereitung spezieller veganer Gerichte verzeichnet“, sagt etwa Klaus Sauer, Einkaufschef bei METRO. Die Gastronomie weite ihr diesbezügliches Angebot derzeit sukzessive aus; nicht nur rein vegetarische, sondern eben vegane Gerichte halten in den Speisekarten vieler traditioneller Restaurants und Gasthäuser Einzug. Auch Catering-Unternehmen bieten immer öfter rein vegane Speisen-Sets an. „Mit unserem laufend wachsenden veganen Sortiment sprechen wir auch verstärkt die jüngere Generation der Gastwirte an“, zeigt sich METRO-Verantwortlicher Klaus Sauer überzeugt.

Als größter heimischer Gastronomieversorger hat METRO den Trend aufgegriffen und vermehrt vegane Lebensmittel in das umfassende Sortiment aufgenommen. Nicht nur das Angebot an Ersatzprodukten, auch das übrige Sortiment trägt dem Trend der veganen Lebens- und Kochweise Rechnung. So wurde etwa der Bereich Obst und Gemüse weiter spezifiziert und den „Exoten“ mehr Fläche eingeräumt. Ebenso gefragt sind – gerade rund um die Feiertage – vegane alkoholische Getränke. Denn Sekt und Wein etwa sind – wie man vielleicht annehmen würde – nicht automatisch vegan, da in der Produktion zum Teil tierische Zusatzstoffe eingesetzt werden.

Siehe auch
www.vegan.at
de.wikipedia.org/wiki/Veganismus